• WILLKOMMENSANGEBOT
  • BIS ZU 30% BONUS PILLEN
  • FÜR ALLE BESTELLUNGEN
Produkten Produkten
Zahlungsarten
Lieferung
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 00:00 - 24:00
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:


Priligy 30mg

Paket Pro Pille Preis Ersparnisse
10 Pillen € 1.54
15.44
€ 0.00
20 Pillen € 1.41
28.19
€ 2.69
30 Pillen € 1.28
38.24
€ 8.08
60 Pillen € 1.16
69.31
€ 23.17
90 Pillen € 1.04
94.09
€ 45.26
120 Pillen € 0.95
114.39
€ 71.12
180 Pillen € 0.87
156.77
€ 121.22

Priligy 60mg

Paket Pro Pille Preis Ersparnisse
10 Pillen € 2.08
20.82
€ 0.00
20 Pillen € 1.90
38.06
€ 3.59
30 Pillen € 1.79
53.51
€ 8.89
60 Pillen € 1.61
96.25
€ 28.55
90 Pillen € 1.51
135.40
€ 51.72
120 Pillen € 1.41
169.16
€ 80.81
180 Pillen € 1.23
221.42
€ 153.55

Priligy 90mg

Paket Pro Pille Preis Ersparnisse
10 Pillen € 3.70
36.99
€ 0.00
20 Pillen € 2.80
56.02
€ 17.96
30 Pillen € 2.60
77.75
€ 33.13
60 Pillen € 2.38
142.94
€ 79.20
90 Pillen € 2.19
197.36
€ 135.77
120 Pillen € 1.99
239.20
€ 204.73
180 Pillen € 1.81
326.48
€ 339.42

Das Präparat ist für die Männer zur Behandlung des vorzeitigen Samenergusses (der vorzeitigen Ejakulation) bestimmt.

Wie und in welcher Dosis soll ich das Präparat einnehmen?

Priligy war das erste Präparat zur gezielten Korrektur der vorzeitigen Ejakulation bei den Männern. Es wurde ursprünglich vom amerikanischen Hersteller Eli Lilly entwickelt, im Jahre 2003 wurden aber die Rechte für Priligy von der Holdinggesellschaft JOHNSON & JOHNSON gekauft.

Pillen zur Beseitigung der vorzeitigen Ejakulation sind in verschiedenen Verpackungen erhältlich:

  • 30 mg - Basisdosierung zur Anwendung bei fehlenden deutlichen klinischen Indikationen.
  • 60 mg - Standarddosierung für Männer mit einem Gewicht von bis zu 100 kg.
  • 90 mg - erhöhte Dosierung für Männer mit einem Gewicht von mehr als 100 kg.

Wann wird Priligy empfohlen?

Beschleunigte Ejakulation aus medizinischer Sicht (bis zu 120 Sekunden nach der Penetration). Schnelle Ejakulation, die im Normbereich liegt, aber aus subjektiver Sicht harmonische sexuelle Beziehungen verhindert. Schneller Orgasmus durch erektile Dysfunktion oder Einnahme von Stimulanzien.

Unfähigkeit der Männer, ihren eigenen langsamen Orgasmus zu erzeugen. Wunsch, Ihre Sexualpartnerin durch außergewöhnliche Möglichkeiten beim Geschlechtsverkehr zu überraschen.

Wie wirken die Pillen zur Sexverlängerung?

Die beschleunigte Ejakulation bei den Männern hängt nicht mit der Physiologie vom Penis zusammen, sondern mit der Arbeit des Gehirns. Die Entscheidung, wann und wie der Samenerguss geschehen soll, wird im sympathischen Nervensystem getroffen, das seinerseits an das Geschlechtssystem signalisiert. Priligy enthält den Wirkungsstoff Dapoxetin, der die Wiederaufnahme von Serotonin im Gehirn blockiert und somit auf synaptische Rezeptoren wirkt, die den Orgasmus verzögern können. Serotonin ist für 6-8 Stunden blockiert, und der Mann hat die Möglichkeit, den Prozess besser zu kontrollieren.

Wie soll ich die Pillen einnehmen?

Priligy wird 1-3 Stunden vor dem erwarteten Geschlechtsverkehr peroral eingenommen (1 Tablette, nicht mehr als 1 Mal täglich). Der größte Wirkungseffekt des Präparates wird 1,5 - 2 Stunden nach der Einnahme erreicht. Die Pillen zur Sexverlängerung erhöhen den Geschlechtsverkehr um das 4- bis 5-fache. Es ist erwähnenswert, dass Priligy mit Potenzmitteln kombiniert werden kann: Viagra, Cialis und Levitra. Es soll jedoch mit alkoholischen Getränken nicht verwendet werden.

Wann soll ich Priligy nicht einnehmen?

Überempfindlichkeit, ausgedrückte Leberinsuffizienz, Suizidalität, gleichzeitige Einnahme von MAO-Hemmern (in den vergangenen 2 Wochen), Diabetes mellitus, epileptisches Syndrom verschiedener Ätiologie und Epilepsie, Parkinson-Krankheit, kompensierte Nieren- und/oder Leberinsuffizienz.

Mögliche Nebenwirkungen

Bei der regelmäßigen Langzeitanwendung können folgende Nebenwirkungen beobachtet werden: Schwindel, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit, Trägheitszustände, erhöhte Müdigkeit, Angstzustände.

Verdauungsstörungen: Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit oder Hypersalivation, Übelkeit, Durchfall.

Allergische Reaktionen: Hautausschlag, Nesselausschlag.

Selten auftretende Nebenwirkungen: vermehrtes Schwitzen, Gewichtsverlust, verminderte Libido, systemische Störungen der Lunge, Nieren oder Leber.

Bei der Überdosierung können folgende Symptome auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Erregungszustände, Krämpfe. Behandlung bei der Überdosierung: Magenspülung, Verschreibung von Aktivkohle, bei Krämpfen - anxiolytische Medikamente (Tranquilizer), symptomatische Therapie.